Druck ist die ultimative Triebfeder für Veränderungen. Wie Mark Twain weise sagte: “Die Notwendigkeit ist die Mutter des Risikos.”. Und ganz gleich, ob Sie mit Marktschwankungen oder einer unübersehbaren Gelegenheit konfrontiert sind, gerade dann gedeiht die Innovation oft.

Selbst kleine, gut gemeinte Maßnahmen können zerstörerische Folgen haben, mit denen Fachleute aus der Beschaffung nur allzu gut vertraut sind. Ob Sie den Lieferanten wechseln, das Serviceniveau verlagern oder auch nur Bestellungen beschleunigen – die Auswirkungen Ihrer taktischen und operativen Supply-Chain-Entscheidungen können sich auf alle Abteilungen auswirken, während fehlgeleitete strategische Initiativen den Kurs Ihres Unternehmens völlig verändern können.

Vorausschauendes Handeln ist also Gold wert.

Diese Tatsache wurde in einer kürzlich durchgeführten Gartner-Umfrage deutlich, aus der hervorging, dass erstaunliche 60 % der Unternehmen derzeit digitale Partnerschaften in ihrer gesamten Lieferkette testen oder deren Einführung planen.

Der Grund? Es ist sinnvoll, Ihre Ideen zu testen, zu erproben und zu hinterfragen, bevor sie umgesetzt werden. Indem Sie die potenziellen Auswirkungen Ihrer Initiativen bewerten, bevor Sie den Sprung ins kalte Wasser wagen, können Sie bessere Entscheidungen treffen, die das Risiko verringern und sicherstellen, dass die Chancen für neue Chancen viel größer sind.

Daher lautet die Frage heute: Wie können Sie digitale Partnerschaften einsetzen, um Innovationen zu beschleunigen und Risiken in Ihrer gesamten Lieferkette zu mindern?

 

Was ist ein digitaler Zwilling?

 

Was ist ein digitaler Zwilling?

Die Idee eines digitalen Zwillings ist nicht neu. Die erste Erwähnung des digitalen Zwillings, wie wir ihn heute verstehen, geht sogar auf das Jahr 1991 zurück.

David Gelernter erörtert dieses futuristische Konzept erstmals in seinem Buch “Mirror worlds: or the Day Software Puts the Universe in a Shoebox … How It Will Happen and What It Will Mean?

In dem Buch erforscht David, wie “s” die Welt um uns herum verändern werden. Er stellt digitales Twinning als eine revolutionäre Technologie vor, die das Potenzial hat, Computer von praktischen Werkzeugen in Kristallkugeln zu verwandeln.

Knapp 32 Jahre später ist diese futuristische Vorhersage Wirklichkeit geworden. Von der Luft- und Raumfahrt bis hin zu selbstfahrenden Autos sind digitale Zwillinge ein Beispiel für ein Modell für Unternehmenswachstum, das in allen Lebensbereichen Anwendung findet. Aber vor allem in der Lieferkette hat diese Technologie einen natürlichen Platz gefunden.

Ein digitaler Zwilling hat im Wesentlichen ein Grundprinzip: Er modelliert die Verhaltensweisen von realen Prozessen, Systemen oder Anlagen, um bessere, reale Entscheidungen zu treffen.

Um das Potenzial einer bestimmten Innovation, Entscheidung oder Maßnahme zu bewerten, ermöglicht ein digitaler Zwilling den Unternehmen, die wahrscheinlichen Ergebnisse zu überwachen, zu analysieren und zu simulieren, und zwar sowohl positive als auch negative. Dies geschieht in Echtzeit oder nahezu in Echtzeit, so dass Sie die Ergebnisse beurteilen können, ohne ein Risiko eingehen zu müssen.

New call-to-action

Im Großen und Ganzen decken die digitalen Zwillinge im Kontext Ihrer Lieferkette zwei Hauptbereiche ab:

Produkt Digitaler Zwilling:

Ein digitaler Produktzwilling repräsentiert ein bestimmtes Produkt oder einen Artikel in Ihrem Portfolio. Er erfasst detaillierte Informationen über die Spezifikationen, Eigenschaften und Lebenszyklusdaten des Produkts.

Prozess Digitaler Zwilling:

Ein digitaler Prozesszwilling konzentriert sich auf die Modellierung und Simulation der verschiedenen Prozesse und Aktivitäten innerhalb der Lieferkette. Er umfasst den Material- und Ressourcenfluss über verschiedene Stufen der Lieferkette sowie Abteilungen wie Beschaffung, Produktion, Logistik und Vertrieb.

Der Hauptzweck eines digitalen Prozesszwillings besteht darin, Möglichkeiten zur Optimierung der Prozesseffizienz zu ermitteln, Engpässe zu identifizieren und Was-wäre-wenn-Szenarien zu simulieren, um datengestützte Entscheidungen zu treffen, die letztendlich die Gesamtleistung der Lieferkette verbessern.

Jetzt wissen wir also, was ein digitaler Zwilling ist, aber wie kann er Ihren Betrieb verbessern?

Im Folgenden werden wir erörtern, wie der Einsatz eines eigenen digitalen Zwillings in jeder Abteilung Ihres Unternehmens einen Mehrwert schaffen kann. Wir werden untersuchen, wie Sie einen digitalen Zwilling in Ihrer gesamten Lieferkette einsetzen können, um mehr Transparenz zu schaffen, die Risikostabilität zu erhöhen und die Flexibilität zu verbessern.

Wir werden uns auch mit den potenziellen Hindernissen befassen, die Sie überwinden müssen, und mit der Frage, wie ein digitaler Zwilling letztendlich Ihre Entscheidungsfähigkeit verbessern kann, um einen Inkubator für Innovationen zu schaffen.

 

Wie kann ein digitaler Zwilling Ihr Unternehmen verbessern?

Die Erstellung eines digitalen Zwillings kann Ihnen helfen, einen dynamischen Überblick über Ihre Lieferkette Abläufe zu erhalten. Mit dem Zugang zu Echtzeitdaten und einer Vielzahl von Ressourcen, die zur Modellierung der potenziellen Ergebnisse verwendet werden, liegt der Wert des digitalen Zwillings auf der Hand.

Das Verhalten, die Leistung und die Eigenschaften eines realen, physischen Gegenstücks sind durch eine genaue Darstellung des Prozesses gekennzeichnet. So können Sie Ihre Abläufe optimieren und weitaus bessere Entscheidungen treffen.

Letztlich gilt: Je besser das Modell, desto besser die Entscheidung in der Praxis. Das heißt, je genauer Ihre Daten sind, desto mehr können Sie die Variationen der Ergebnisse untersuchen.

Wenn Sie ein Head of Supply Chain, ein Ops Director oder Supply Chain Director sind, finden Sie hier nur einige der strategischen Vorteile, die Sie durch den Einsatz von digitalem Twinning in Ihrem Unternehmen erschließen können:

Überwachung und Sichtbarkeit in Echtzeit

Ein digitaler Zwilling kann Ihnen einen Überblick über die Leistung Ihres Unternehmens verschaffen. Dazu gehören Ihre physischen Vermögenswerte, Prozesse, inventory , Lieferwege und Lieferanten.

Mit Hilfe des digitalen Twinnings können Sie potenzielle Ergebnisse verfolgen und überwachen, indem Sie eine Reihe von Variablen betrachten, egal ob es sich um Veränderungen bei der Auslastung, dem Durchsatz, dem Standort, dem Lieferanten, dem Lieferweg, dem Wetter, den Kosten oder vielen anderen Szenarien handelt.

So können Sie mithilfe des digitalen Twinnings feststellen, ob Sie unterhalb der optimalen Effizienz arbeiten oder mit Anomalien zu kämpfen haben, die nicht offensichtlich sind. Ebenso können Sie diese Technologie nutzen, um herauszufinden, wo Engpässe entstehen könnten und wie sich dies auf Ihr gesamtes Unternehmen auswirken könnte.

Je mehr Sie potenzielle Unterbrechungen Ihrer Lieferkette einschränken können, desto besser können Sie planen und somit die Unternehmensleistung mit weniger Unbekannten verbessern.

Vorausschauende Analytik und Simulation

Ganz gleich, ob es um die Bestandsplanung, die Netzgestaltung oder die Bedarfsprognose geht – mit mehr Wissen an der Hand sind Sie viel besser gerüstet.

Digitale Zwillinge ermöglichen es Ihnen, die Daten, die Sie in Ihrem Unternehmen erstellen, für prädiktive Analysen und fortgeschrittene Simulationen zu nutzen. Ein voll funktionsfähiger digitaler Zwilling kann Ergebnisse vorhersagen und die Auswirkungen von hypothetischen Entscheidungen bewerten. Dies wiederum stellt sicher, dass Ihre Entscheidungen getestet werden und nicht nur auf Vermutungen beruhen.

Optimierung der Leistung

Wie gut funktionieren Ihre Systeme und Prozesse? Könnten sie besser sein? Sind sie wirklich optimiert?

Es ist wichtig zu wissen, ob sie für den Zweck geeignet sind. Schließlich wissen Sie ja, was man über Annahmen sagt. Die virtuelle Nachbildung und die Analyse der Daten helfen Ihnen, Änderungen vorzunehmen, Szenarien zu testen und Ihre Abläufe zu verfeinern, um die Effizienz zu verbessern, kosteneffizient und sogar den Kundenservice.

Zusammenarbeit und Kommunikation

Je besser Ihre Kommunikation, desto besser wird Ihr Unternehmen funktionieren. Die Einbindung von Interessengruppen in den richtigen Bereichen verbessert die Zusammenarbeit in fast jeder Phase. Und digitales Twinning ermöglicht dies, indem es wertvolle, leicht zugängliche Einblicke schafft, die koordinierte Aktivitäten unterstützen und die gemeinsame Entscheidungsfindung fördern.

Verbesserte betriebliche Effizienz

Bei der Feinabstimmung Ihrer Lieferkette geht es um das Ziehen von Hebeln. Es ist jedoch wichtig zu verstehen, wie sich die Änderung eines Parameters auf die Leistung in anderen Bereichen Ihres Unternehmens auswirkt.

Wenn Sie Ihre Abläufe rationalisieren, Ihre Kosten senken oder Ihre Effizienz verbessern wollen, kann Ihnen digitales Twinning zeigen, wo in Ihrem Unternehmen Ineffizienzen bestehen.

Überwachen Sie die Replik, die Sie in einem digitalen Zwilling erstellen, und Sie haben die Leistungsmetriken direkt vor Augen. Die Analyse dieser Daten sowie potenzielle Engpässe und Prozessverbesserungen sind viel einfacher zu formulieren und umzusetzen.

Verbessertes Risikomanagement

Wie wir zu Beginn dieses Artikels erörtert haben, ist das Risiko ein unvermeidlicher Faktor bei jeder Entscheidung, die Sie treffen.

Wenn man keine andere Wahl hat, als ein Risiko einzugehen, ist die Wahrscheinlichkeit eines erfolgreichen Ergebnisses oft geringer. Deshalb müssen Sie alles tun, um dieses Risiko zu minimieren.

Digitales Twinning kann das Risiko verringern und gleichzeitig das mögliche Ergebnis verbessern. Sie können eine Reihe von Szenarien simulieren und die Auswirkungen der einzelnen Wege auf Ihr Unternehmen aufzeigen. Je weniger Unbekannte es gibt, desto geringer ist das Risiko und desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit, dass es in der realen Welt zu Unterbrechungen in Ihrer Lieferkette oder Ihrem Unternehmen kommt.

 

Wie können Sie digitales Twinning in Ihrer Lieferkette anwenden?

Wir haben einige der Vorteile untersucht, die digitale Zwillinge für Ihre Lieferkette und Ihr gesamtes Unternehmen bringen können. Aber in welchen Bereichen Ihrer Lieferkette sollten Sie digitale Zwillinge einsetzen, um dieses Potenzial zu erschließen?

Digitale Zwillinge können in vielen Bereichen Ihrer Lieferkette eingesetzt werden. Wenn wir uns jedoch auf S&OP konzentrieren, gibt es eine Reihe von kritischen Prozessen, bei denen digitale Zwillinge Ihre Entscheidungsfähigkeit wirklich verbessern können. Lassen Sie uns einige dieser Anwendungen genauer untersuchen.

 

wie man die Vorteile eines digitalen Zwillings nutzen kann

 

Was-wäre-wenn-Analyse und Szenarienplanung

Was passiert, wenn Sie den Lieferanten wechseln? Was ist, wenn ein neuer internationaler Konflikt ausbricht, der sich auf Ihre Lieferbasis auswirkt? Was ist, wenn sich Ihr Markt plötzlich verändert?

Wenn die Welt stabil wäre, wäre die Planung der Lieferkette einfach. Aber es gibt immer Unbekannte, mit denen man sich auseinandersetzen muss. Glücklicherweise besteht einer der Hauptvorteile des digitalen Twinnings darin, dass es Ihrem Unternehmen ermöglicht, verschiedene Szenarien zu simulieren und die Ergebnisse zu untersuchen.

Für alle Eventualitäten ein Ass im Ärmel zu haben, ist ein unglaublich kluger Schachzug, der Ihnen helfen wird, Ihren Mitbewerbern einen Schritt voraus zu sein. Ganz gleich, ob Sie eine potenzielle Kapazitätserweiterung, die Einführung neuer Produkte oder Änderungen der Marktbedingungen prüfen müssen – digitales Twinning bietet einen unvergleichlichen Einblick in die Auswirkungen jeder Ihrer Entscheidungen, ob groß oder klein, auf Ihre KPIs.

Nachfrageprognose

Wenn Sie genau wüssten, wie viele Artikel Sie vorrätig halten müssen und wie hoch die Nachfrage in den nächsten 12 Monaten sein wird, könnten Sie Ihren Bestand genau auf die Einheit abstimmen und die Verschwendung in jedem Schritt reduzieren.

Durch die Nutzung von Daten, die im gesamten Unternehmen erfasst werden, und die Anwendung fortschrittlicher Analyse- und Simulationsfunktionen können Unternehmen mit Hilfe von Digital Twinning genauere Prognosen erstellen . Und diese Genauigkeit führt zu besser abgestimmten Lagerbeständen, verbesserter Produktionsplanung und präziserer Ressourcenzuweisung.

Optimierung der Bestände

Die Bestandsoptimierung ist ein Balanceakt zwischen den von Ihnen gewünschten Servicelevels, den Beschränkungen Ihrer Lieferkette und den optimierten Kosten.

Von der Bewertung der potenziellen Auswirkungen einer Erhöhung des Servicelevels auf Ihre Investitionen in das Betriebskapital bis hin zum Verständnis, wie eine Verzögerung bei einem Lieferanten Vorlaufzeit Ihr Risiko von Lieferengpässen erhöhen könnte, können digitale Zwillinge Ihnen helfen, Bestandsentscheidungen zu rationalisieren, um die Verfügbarkeit zu schützen, Ihre Investitionen in das Betriebskapital zu optimieren und die Kosten unter Kontrolle zu halten.

Indem Sie die Auswirkungen von Parameteränderungen auf Ihren Betrieb testen, können Sie schnell erkennen, welche Hebel Sie betätigen müssen, um die perfekte Bestandsposition zu erreichen.

Optimierung des Lieferkettennetzes

In komplexen Omnichannel-Umgebungen hängt die Effektivität Ihrer Zuteilung und Auffüllungsentscheidungen von den von Ihnen aufgestellten Geschäftsregeln ab.

Was aber, wenn Sie eine kleine Änderung vornehmen wollen? Was ist, wenn Sie beschließen, den Bestandsstatus eines Artikels an einem bestimmten Standort anzupassen? Oder vielleicht beschließen Sie, bestimmten Standorten oder Kanälen Priorität einzuräumen?

Wenn diese Maßnahmen vor ihrer Einführung nicht getestet werden, kann es schnell zu einem unausgewogenen Bestand in Ihrem gesamten Netzwerk kommen, was zu erhöhten Kosten, mehr Abfall und einer geringeren Kundenzufriedenheit führt.

Letztlich ermöglicht das digitale Twinning den Unternehmen, die Punkte zu verbinden, indem sie verschiedene Faktoren betrachten, um die Ergebnisse verschiedener Optionen zu modellieren. Ob Kosten, Vorlaufzeit, Lieferant oder Serviceniveau, Sie können Ihren Zuweisungs- und Auffüllungsprozess feinabstimmen, damit Ihr Bestand besser funktioniert.

 

Digitaler Zwilling auf dem Vormarsch

Wir haben die Vorteile einer umfassenden ç in einigen unserer jüngsten Artikel beschrieben. Auch wenn es kein einfaches Unterfangen ist, sind die potenziellen Vorteile zahlreich.

Wachstum und Innovation sind zwei der wichtigsten Triebfedern für den Erfolg eines jeden modernen Unternehmens. Ein digitales Partnerschaftsmodell ist ein todsicherer Mechanismus, um beides zu erreichen.

Die besten Geschäftsentscheidungen beruhen darauf, dass Ihnen die genauesten Daten zur Verfügung stehen. Wenn Sie der Genauigkeit und Sammlung von Datenquellen Priorität einräumen, können Sie diese in Ihren digitalen Zwillingsmodellierungsprozess einfließen lassen, um den Nutzen Ihrer Entscheidungen zu erhöhen.

Das wiederum wird das Risiko begrenzen und praktisch jede Entscheidung verbessern, die Sie treffen. Sie überlassen weniger Ergebnisse dem Zufall und haben gegenüber jedem Mitbewerber eine Trumpfkarte in der Hand. Sie können jeden einzelnen Prozess verbessern und Ihre Schritte in neue Märkte oder Entwicklungen in der Lieferkette einfach und reibungslos gestalten.

Aber seien Sie sich der möglichen Hindernisse bewusst, die sich Ihnen mit Sicherheit in den Weg stellen werden. Die Schaffung eines digitalen Zwillings ist nicht einfach. Sie brauchen den Input, die Zusammenarbeit und die Kooperation aller Beteiligten im Unternehmen.

Wenn Sie das aber schaffen, sind Sie bestens gerüstet.

FAQs

Was ist digitales Twinning im Kontext des Lieferkettenmanagements?

Im Kontext des Lieferkettenmanagements bezieht sich digitales Twinning auf die Erstellung eines virtuellen Abbilds oder einer Simulation eines physischen Lieferkettensystems, einschließlich seiner Prozesse, Anlagen und Abläufe. Dabei werden Echtzeitdaten aus verschiedenen Quellen gesammelt und fortschrittliche Technologien wie KI, Datenanalyse und fortschrittliche Simulation eingesetzt, um eine digitale Darstellung der Lieferkette zu erstellen.

Welchen Nutzen hat das digitale Twinning für das Lieferkettenmanagement?

Durch die Bereitstellung einer Plattform für Echtzeittransparenz, prädiktive Analysen, Szenarienplanung, Prozessoptimierung und verbesserte Zusammenarbeit ist digitales Twinning für das Lieferkettenmanagement in mehrfacher Hinsicht von Vorteil. Es ermöglicht Unternehmen, die Abläufe in der Lieferkette zu überwachen und zu analysieren, Störungen vorherzusehen, Prozesse zu optimieren und datengestützte Entscheidungen zu treffen. Mit digitalem Twinning können Unternehmen ihre Effizienz steigern, Risiken verringern und eine bessere Koordination im gesamten Lieferkettennetzwerk erreichen, was zu einer verbesserten Leistung und einem Wettbewerbsvorteil führt.

Welche Herausforderungen oder Einschränkungen sind mit der Umsetzung digitaler Partnerschaften im Lieferkettenmanagement verbunden?

Die Umsetzung digitaler Partnerschaften im Lieferkettenmanagement ist mit einigen Herausforderungen und Einschränkungen verbunden. Erstens erfordert sie erhebliche Investitionen in die Datenintegration und die Infrastruktur zur Erfassung und Verarbeitung von Daten aus verschiedenen Quellen.

Darüber hinaus ist die Gewährleistung der Datengenauigkeit und -qualität entscheidend für zuverlässige Erkenntnisse. Unternehmen werden möglicherweise mit Widerstand gegen Veränderungen konfrontiert und benötigen qualifiziertes Personal, um den digitalen Zwilling effektiv zu verwalten.

Schließlich können die Komplexität von Lieferkettennetzwerken und die Notwendigkeit einer organisationsübergreifenden Zusammenarbeit zusätzliche Herausforderungen für die Umsetzung darstellen. Trotz dieser Hindernisse kann ein proaktiver Umgang mit ihnen die transformativen Vorteile von digitalem Twinning im Lieferkettenmanagement freisetzen.

Wie können digitale Partnerschaften das Risikomanagement und die Widerstandsfähigkeit in der Lieferkette verbessern?

Digitales Twinning verbessert das Risikomanagement und die Widerstandsfähigkeit in der Lieferkette, indem es Echtzeittransparenz, vorausschauende Analysen und proaktive Entscheidungsmöglichkeiten bietet. Durch die Schaffung eines virtuellen Abbilds der physischen Lieferkette ermöglicht das digitale Twinning den Unternehmen, potenzielle Risiken und Störungen im Voraus zu überwachen und zu bewerten. Es ermöglicht die Planung von Szenarien und Simulationen, um die Auswirkungen verschiedener Risiken auf das Lieferkettennetz zu bewerten.

Durch Datenintegration und -analyse hilft digitales Twinning dabei, Schwachstellen zu erkennen, potenzielle Störungen vorherzusehen und proaktive Abhilfestrategien zu entwickeln. Durch die Verbesserung von Risikoerkennung, Reaktionszeit und Agilität stärkt digitales Twinning die Widerstandsfähigkeit der Lieferkette und ermöglicht es Unternehmen, Unsicherheiten effektiver zu bewältigen.