Roland van Bussel

Betriebsleiter | Moonen Packaging

"Wir hatten einen Tesla zu Hause, aber niemand wusste, wie man ihn fährt."

Das Schulungsprogramm der Slimstock Academy bringt Moonen Packaging auf die nächste Stufe

Das Unternehmen, das sich auf Design, Management und Vertrieb von Lebensmittel- und Non-Food-Verpackungen, Verpackungsmaterialien, Hygieneprodukten und Einwegartikeln spezialisiert hat, bietet über 10.000 Produkte an. Jeden Tag beliefert Moonen Packaging eine Reihe von Kunden, unter anderem aus dem Einzelhandel, der Gastronomie und der Industrie.

Seit mehr als 15 Jahren engagiert sich das Unternehmen für umweltfreundliche Initiativen, die dem Planeten helfen. So ist Moonen heute Europas führender Anbieter von kompostierbaren Verpackungen aus nachwachsenden Rohstoffen.

Als wesentlicher Bestandteil der Lieferkette bietet Moonen eine umfassende nachhaltige Verpackungspolitik. Ein wichtiger Teil davon ist die Gewährleistung einer effektiven Zusammenarbeit mit den Partnern in der Lieferkette. Um dies zu ermöglichen, ist das Unternehmen ständig auf der Suche nach neuen Lösungen, die sowohl innovativ als auch nachhaltig sind.

In den letzten sechs Monaten hat die Lieferkettenabteilung des Vertriebsunternehmens ein umfangreiches Schulungsprogramm mit der Slimstock Academy absolviert. Durch die interne Schulung und die Teilnahme am Supply Chain Game haben sich sowohl das Bewusstsein als auch der Wissensstand innerhalb der gesamten Organisation stark verbessert.
Roland van Bussel, Betriebsleiter, erklärt: “Wir sind jetzt voll und ganz bereit für den nächsten Verbesserungsschritt.”
Als Großhändler, der sich der Lieferung von nachhaltigen Verpackungen und Verbrauchsmaterialien verschrieben hat, fügt Roland van Bussel hinzu: “Wir bemühen uns, unseren Kunden die Verpackungslogistik abzunehmen. Wir nehmen die Bestellungen entgegen, wir halten die Bestände vor, wir liefern an jedem gewünschten Tag und an jeden Ort. Wir recyceln sogar die Retouren.”

Die Vorteile von Slim4 voll ausschöpfen

Moonen nutzt die Supply-Chain-Plattform Slim4 von Slimstock bereits seit mehr als zehn Jahren für die Lagerverwaltung. In dieser Zeit konnte die Zahl der Rückstände fast vollständig reduziert und die Umschlagshäufigkeit der Bestände um mehr als 20 % erhöht werden. Als Van Bussel letztes Jahr zum Unternehmen stieß, stellte er fest, dass Slim4 noch viel mehr zu bieten hatte. Es gab nur eine einzige Person im Unternehmen, die das System wirklich gut kannte, und die nutzte es nur auf operativer Ebene. “Das ist wirklich schade. Wir hatten einen Tesla zu Hause, aber wir wussten nur halbwegs, was wir damit machen konnten.”

Schulungsprogramm

Van Bussel nahm die Hilfe der Slimstock Academy in Anspruch und bat um die Entwicklung eines Programms, das den Wissensstand der gesamten Lieferkettenorganisation von Moonen auf ein höheres Niveau bringen sollte. Neben einer operativen Schulung im Bereich der Bestandsverwaltung und Slim4 bestand dieses Programm aus einer fünftägigen Inhouse-Schulung, die sich auf taktische und strategische Bestandsfragen konzentrierte. Darüber hinaus konnte das Team durch das Spielen des Supply Chain Game sein Bewusstsein für die Dynamik der Bestände in der gesamten Lieferkette und für die entscheidende Rolle der Kommunikation erheblich steigern.

Taktische Bestandsentscheidungen

Das Schulungsprogramm ist nun abgeschlossen und hat viele neue Erkenntnisse gebracht, betont Van Bussel. Er nennt ein Beispiel: “Wir haben beschlossen, eine neue Planungsebene für taktische Bestandsentscheidungen zu schaffen, die auf einem ABC-Format basiert. Bislang arbeiteten wir mit allgemeinen Richtlinien für die Anzahl der Monate, die wir für jeden Artikel auf Lager halten wollten. Um diese Grenze nicht zu überschreiten, verbrachten unsere Planer viel Zeit damit, mit den Lieferanten über kleinere Bestellgrößen für C-Artikel zu verhandeln, die relativ selten verkauft werden. Während der Schulung haben wir festgestellt, dass es viel effektiver ist, diese Zeit in unsere A-Artikel zu investieren. Allerdings müssen die richtigen Voraussetzungen erst auf taktischer Ebene geschaffen werden.”

Neue Zielsetzungen

Jetzt, wo der Wissensprozess abgeschlossen ist, wird Moonen Packaging die neueste Version von Slim4 implementieren. Das war eine bewusste Entscheidung, sagt Van Bussel, damit die neuen Erkenntnisse sofort in die neue Version umgesetzt werden können. “Wir verfügen jetzt über das Wissen, um die Vorteile von Slim4 voll auszuschöpfen”.
Das Unternehmen hat sich neue Ziele für die Lieferkette gesetzt: Der Lagerbestand muss weiter reduziert werden, von 7 Millionen Euro auf 6,5 Millionen Euro. Außerdem soll der Servicegrad der A-Artikel auf 98 % erhöht werden. “Mit unserer neuen, gut ausgebildeten Supply-Chain-Organisation bin ich überzeugt, dass wir diese Ziele sicher erreichen werden.”