×

Automobilhersteller

Durch den wachsenden Druck von Kunden, die in der Lieferkette nachgeschaltet sind, sehen sich viele Hersteller gezwungen, ein immer vielfältigeres Produktsortiment zu produzieren. Um mehr Komplexität zu bieten, sind Automobilunternehmen typischerweise in hoch globalisierten Umgebungen angesiedelt. Folglich unterliegen die Komponenten und Werkstoffe von Lieferanten aus Europa, Fernost und Nordamerika langen Lieferzeiten von bis zu einigen Monaten. Für Automobilhersteller ist die Kombination aus solchen Herausforderungen an die Supply-Chain und den schnellen Wachstumsraten ein Katalysator für Komplexität.

Mit Slim4 können Hersteller komplexe Prozesse vereinfachen, um so Risiken zu minimieren und gleichzeitig Wirtschaftlichkeit zu maximieren!

Prognosen: zukünftigen Bedarf genauer bestimmen

Automobilhersteller sind auf solide Bedarfsplanungen angewiesen, wenn sie ihre Produktion mit den Bedürfnissen ihrer Kunden abstimmen. Aufgrund von Bedarfsschwankungen sowie dem Einfluss der Saisonalität und sich ständig verändernden Produktlebenszyklen ist es aber oftmals sehr schwierig, verlässliche Prognosen zu machen. Die starke Prognosefähigkeit von Slim4 bietet Lieferkettenteams jederzeit Transparenz hinsichtlich des künftigen Bedarfs.

Auf Grundlage der Bedarfshistorie erkennt Slim4 automatisch die am besten geeignete Prognosemethode und wendet diese an. Dabei werden sowohl die Bedarfsprofilhistorie als auch die neuesten Trends berücksichtigt, so dass die Lieferkettenteams eine solide Prognose entwickeln können, die innerhalb des gesamten Unternehmens als Grundlage für die Produktion verwendet werden kann.

Materialliste: Optimieren Sie Ihren Materialbedarf

Da Automobilhersteller für jeden zu produzierenden Artikel eine umfangreiche Materialliste verwalten müssen, ist es ein sehr komplexes Unterfangen, die richtigen Komponenten zur richtigen Zeit bereitzustellen. Ohne ausreichend Transparenz und Kontrolle kann die Produktion schnell einer Flut von Engpässen ausgesetzt sein - etwa durch Regallücken und Problemen im Kapitalfluss, die zum Stillstand führen. Dank der Materiallistenfunktion von Slim4 können Automobilhersteller Rohstoffe und halbfertige Komponenten zum optimalen Zeitpunkt in der richtigen Menge bereitstellen.

Mit Slim4 sind Hersteller außerdem in der Lage, die perfekte Balance zwischen Bestandskosten und Verfügbarkeit zu finden!

S&OP: die richtigen Erkenntnisse zur Förderung der Zusammenarbeit

Selbst für die leistungsstärksten Hersteller gibt es immer eine Obergrenze ihrer Produktionskapazitäten. Daher ist es häufig eine schwierige Entscheidung für Automobilhersteller, wie sie die verfügbare Kapazität am besten nutzen. Um die Produktivität zu maximieren und die unterschiedlichen Erwartungen von anderen Abteilungen innerhalb des Unternehmens zu befriedigen, müssen Automobilunternehmen ihre Lieferkettenentscheidungen mit den Finanz-, Vertriebs-, Marketing- und Betriebsteams synchronisieren. Mit den Daten, die Slim4 errechnet, können Automobilhersteller effektivere Absatz- und Produktionsplanungsprozesse, die so genannten S&OP-Prozesse, ausführen.

Slim4 bietet präzise Prognosen und ein transparentes Bild der aktuellen Bestandssituation und ermöglicht es den Herstellern dadurch, kooperativere Entscheidungen zu treffen. Indem weitere Unternehmensbereiche in den Entscheidungsprozess einbezogen werden, können Supply Chain Teams sicherstellen, dass die Entscheidungen hinsichtlich Produktportfoliomanagement, Bedarfsplanungs- und Vertriebsprognosen, Bereitstellungsplanung, Bestands- und Einkaufsplanung im Einklang mit den Unternehmenszielen sind.


OBEN