Beschlaghandel

Herausforderungen im Beschlaghandel

In Zukunft wird der Beschlaghandel neben seiner traditionellen Funktion der Warenversorgung immer mehr zum Dienstleister für komplexe Serviceleistungen. War er früher noch Bindeglied zwischen Industrie und Weiterverarbeitung, wird der Beschlaghandel der Zukunft mehr als Systemanbieter und Integrator von intelligenten Produktkombinationen auftreten. Dabei spielt weniger die Breite oder Tiefe des Sortiments eine Rolle, als vielmehr die Abstimmung der Produkte aufeinander. Darüber hinaus wird sich der Handel mehr auf anspruchsvolle und beratungsintensive Produkte und kundenindividuelle Belieferungsmodelle fokussieren müssen. Ein intelligentes Bestandsmanagement kann hier einen entscheidenden Wettbewerbsfaktor bedeuten.

Bestandsoptimierung für den Beschlaghandel mit Slim4

Slimstock bietet dem Beschlaghandel mit Slim4 ein digitales Bestandsmanagement: Die automatisierten und voll aufeinander abgestimmten Prozesse in den Bereichen Bedarfs-, Bestands-, und Beschaffungsplanung sorgen für einen optimalen Lagerbestand, bei dem die Kosten für Beschaffung und Logistik deutlich reduziert werden. Slim4 ist ideal für den Beschlaggroßhandel mit unterschiedlichen Vertriebskanälen und mehreren (Lager-) Standorten. Slim4 lässt sich an alle bestehenden ERP-Systeme mittels maßgeschneiderter Schnittstelle binnen kürzester Zeit anbinden. Dabei kann Slim4 sowohl „on premises“ installiert als auch in einer Cloudumgebung eingebunden werden.

Optimierungspotenzial mit Slim4

Slim4 optimiert den Lagerbestand durch Reduzierung der Bestände bei gleichzeitiger Erhöhung der  Lieferfähigkeit. Dadurch werden Kapitalbindungskosten reduziert und Liquidität freigesetzt.

  • Übersichtliche Artikelklassifizierung

Ohne Abstriche im Kundenservice zu machen, bietet die ABC-Analyse von Slim4 Supply Chain Verantwortlichen eine höhere Transparenz und eine stärkere Fokussierung. So lässt sich das umfassende Sortiment des Beschlaghandels effizienter verwalten.

  • Produktlebenszyklusmanagement

Slim4 maximiert die Artikelverfügbarkeit während der Einführungs-, Wachstums und Reifephasen. Artikel am Ende des Lebenszyklus werden mit Slim4 minimiert. Zudem garantiert die Software, dass Handelsspannen und Bestandskosten für ausgereifte Artikel optimiert werden.

  • Erhöhte Produktverfügbarkeit

Die Verfügbarkeit von Artikeln wird deutlich verbessert. Die von Slim4 erstellten Prognosen reagieren auf saisonal auftretenden Spitzenbedarf zur Bausaison oder aufgrund von Produktneueinführungsintervallen. So wird auch in Ausnahmezeiten eine einheitliche Verfügbarkeitsstufe gewährleistet.

  • Reduzierung von Lieferschwierigkeiten

Artikelspezifische Bestellmengen und -Bestellzeitpunkte werden rechtzeitig festgelegt, sodass Slim4 frühzeitig und automatisch vor potenziellen Fehlbeständen warnt.

  • Zentralisierte Bestandsführung

Slim4 ermöglicht eine standortübergreifende Planung der Bestände und generiert auf Wunsch auch  automatische Umlagerungen zwischen den einzelnen Regionallägern des Baubeschlaggroßhandels.

  • Hilfreiche Simulation

Mit Slim4 lassen sich die Auswirkungen von Änderungen in der Bestellmenge, Lieferzeit, Servicelevel etc. schnell und einfach simulieren und stellen so wichtige Entscheidungshilfen dar.

  • Sicheres Management by Exception

Besonders sensible und wichtige Artikel werden frühzeitig hervorgehoben, damit die verantwortlichen Disponenten diesen Artikeln besondere Aufmerksamkeit widmen.

  • Automatische Omnichannel Bestandsplanung

Für Großhändler von Baubeschlagmaterialien mit vielen Vertriebswegen gewährleistet Slim4 die voll integrierte Planung für Lager, Filialen, Webshops und Marktplätze sowie ein automatisches Optimieren von Handelsspannen beim Ein- und Ausphasen von Produkten aus dem Sortiment.

  • Erhöhte Umschlagshäufigkeit

Slim4 optimiert die Lagerdauer für Handelsware aus dem Baubeschlag. Durch eine Reduzierung des Sicherheitsbestandes, Verkürzung der Beschaffungszeiten und Optimierung des Sortiments ermöglicht Slim4 die Senkung der Lager- und Kapitalbindungskosten.

OBEN