header-lightblue

Nachfrageprognose: So funktioniert wirkungsvolle Verkaufsförderung

Nachfrageprognose | Mit dem Versprechen auf mehr Kundenfrequenz und höhere Umsätze ist es leicht zu verstehen, warum Unternehmen so abhängig von Werbeaktionen geworden sind “Sonderangebote”, “Kaufe eins und erhalte eins gratis” und sogar “Preisanpassungsaktionen” stellen jedoch eine große Belastung für die Lieferketten-Teams dar.

Wenn die Nachfrageprognose nicht sorgfältig gehandhabt wird, können sie zudem enorme Auswirkungen auf das Endergebnis haben. Welche Schritte können Sie also unternehmen, um eine wirklich wirkungsvolle Promotion zu erreichen?

1. Man kann nie zu früh planen!

Verkaufsförderungsmaßnahmen können viele verschiedene Formen annehmen. Doch selbst die einfachste Werbeaktion erfordert eine sorgfältige Planung. Denn wenn nicht der richtige Bestand zur richtigen Zeit am richtigen Ort verfügbar ist, ist die Aktion reine Zeitverschwendung.

Um die Gewinnchancen zu maximieren und das Risiko der Verschwendung am Ende der Aktion zu minimieren, muss der Planungsprozess weit im Voraus beginnen. Angesichts der zusätzlichen Komplexität, die durch die kurze Haltbarkeitsdauer von Frischprodukten entsteht, ist Timing wirklich alles!

2. Überschüssige Bestände führen zu chaotischen Ergebnissen

Bei all der Aufregung im Vorfeld einer Werbeaktion kann man sich leicht hinreißen lassen. Da jedoch die überwiegende Mehrheit der überschüssigen Bestände durch Überbestellungen entsteht, müssen Sie den Nachfrageanstieg bei Werbeaktionen rational vorhersehen. Wird der potenzielle Nachfrageanstieg nicht wirksam untersucht, besteht die Gefahr, dass der Wert der Werbeaktion untergraben wird, da überschüssige Bestände unnötigen Abfall verursachen.

3. Wiederauffüllung ist ein zweischneidiges Schwert!

Eine der größten Herausforderungen des heutigen Trends zu längeren Aktionszeiträumen besteht darin, sicherzustellen, dass die Regale während der gesamten Aktion gefüllt bleiben. Selbst wenn sich ein Artikel phänomenal gut verkauft, ist dies eine verpasste Gelegenheit, wenn das Produkt am ersten Tag der Aktion ausverkauft ist, es sei denn, die Artikel können schnell und effizient nachgefüllt werden. Wird der Bestand jedoch zu kurz vor Ende der Aktion aufgefüllt, kann auch dies zu Überschuss und Verschwendung führen. Folglich muss die Auffüllung sowohl rechtzeitig erfolgen als auch mit der Zuteilungsstrategie in Einklang gebracht werden.

4. vergessen Sie nicht Ihre Ausstiegsstrategie

Bei Werbeaktionen ist der Beweis für den Erfolg der Aktion das A und O! Unabhängig davon, wie erfolgreich eine Werbeaktion war, kann es zu verpassten Verkaufschancen und sogar zu Verschwendung kommen, wenn der Restbestand gegen Ende der Aktion nicht gut kontrolliert wird. Daher müssen Sie sich fragen: Wie können wir den größtmöglichen Wert aus den verbleibenden Beständen herauspressen?

5. Sauber bleiben und Erfolg haben

Am Ende einer Werbeaktion sind die meisten Einzelhändler zu sehr mit dem nächsten großen Ereignis beschäftigt, um sich Gedanken darüber zu machen, wie sich die ursprüngliche Aktion tatsächlich auf den Umsatz ausgewirkt hat. Da diese historischen Verkaufsdaten jedoch zur Erstellung künftiger Prognosen verwendet werden, können es sich Unternehmen nicht leisten, bei der Datenqualität nachlässig zu sein.

Um sicherzustellen, dass ihre Lieferkettendaten vertrauenswürdig sind, sollten sie die Verkaufsförderungsdaten von den normalen Nachfragedaten isolieren. Durch eine “saubere” Historie der Nachfrageprognose können die Lieferkettenteams künftige Nachfrageprognosen mit Zuversicht vorhersagen!

Räumt so viele Bestände wie möglich vor dem Ende der Werbeaktion. Auch wenn dies oft bedeutet, dass die verbleibenden Bestände an die Standorte mit den höchsten Verkaufszahlen verlagert werden, können Sie durch Maßnahmen zur Minimierung der Menge an Aktionsbeständen, die abgewertet werden müssen, Ihre Gewinnspannen maximieren.

Zahlen Sie nicht den Preis für schlechtes Promotionsmanagement!

Es lässt sich nicht vermeiden, dass Promotions dem Einzelhandel immer wieder Kopfzerbrechen bereiten werden. Mit den folgenden Schritten können sich Unternehmen jedoch besser vorbereiten, um die Fallstricke eines schlechten Promotionsmanagements zu vermeiden und den Erfolg sicherzustellen!

Laden Sie unsere Checkliste für Nachfrageprognosen und Promotionsmanagement herunter!

Entdecken Sie weitere Downloads!

Bitte wählen Sie Ihren Standort, um länderspezifische Inhalte zu sehen

x