Bitte wählen Sie Ihren Standort, um länderspezifische Inhalte zu sehen

x

Roper Rhodes Header3

“Wir haben jetzt einen stabilen Planungsrahmen, der die Zusammenarbeit unterstützt. Das bedeutet, dass wir den Bestandsplanungsprozess für den größten Teil unseres Sortiments automatisieren können.”

Justin Ashton

Supply Chain Manager | Roper Rhodes

Roper Rhodes profitiert von Effizienzsteigerungen in der Lieferkette

Das 1979 gegründete Unternehmen Roper Rhodes hat es sich zur Aufgabe gemacht, seinen Kunden ein qualitativ hochwertiges Produktsortiment anzubieten, das nach den höchstmöglichen Standards entworfen und entwickelt wurde. Mit Kunden, die von nationalen Handelskonzernen bis hin zu lokalen Behörden, Wohnungsbaugesellschaften und Sanitärunternehmen reichen, hat der Badausstatter Jahr für Jahr einen stetigen Anstieg der Einnahmen zu verzeichnen.

“In Anbetracht dieser enormen Wachstumsrate und der Tatsache, dass wir jetzt etwa 20 % mehr Artikel auf Lager haben, mussten wir unsere Arbeitsweise komplett erneuern”, erklärt Justin Ashton, Supply Chain Manager bei Roper Rhodes.

Ein stabilerer Planungsrahmen

Um das Unternehmen voranzubringen, entschied sich Roper Rhodes für die Einführung von Slim4, der Bestandsverwaltungslösung von Slimstock. Justin betont jedoch: “Auf unserem Weg zur Bestandsoptimierung ging es um mehr als nur die Implementierung der richtigen Software. Um das kontinuierliche Wachstum des Unternehmens wirklich zu unterstützen, mussten wir einen robusten Planungsrahmen einrichten, der sowohl die interne als auch die externe Zusammenarbeit unterstützt.”

Um die Übereinstimmung mit den übergeordneten strategischen Zielen des Unternehmens zu gewährleisten, benötigte Roper Rhodes außerdem eine Lösung, die das Team bei der Überwachung und Verfolgung der Leistung seines Betriebs unterstützen konnte. Der Supply Chain Manager fügt hinzu: “Das Wichtigste für uns ist, dass unsere Mitarbeiter auch das Wissen über die Lieferkette erlangen, um zu verstehen, wie sich ihr Handeln auf das gesamte Unternehmen auswirkt.”

Stärkung des Planungsteams

Mit einer sich über den ganzen Globus erstreckenden Lieferbasis hat Roper Rhodes in der Regel Vorlaufzeiten von etwa 3 bis 5 Monaten. “Die Herausforderung für uns besteht darin, dass etwa 80 % aller Kundenaufträge innerhalb von 24 Stunden geliefert werden müssen. Folglich ist die Aufrechterhaltung einer gleichbleibend hohen Verfügbarkeit der Schlüssel”, erklärt Justin.

Dank der leistungsstarken Prognosefunktionen von Slim4 kann das Team von Roper Rhodes die künftige Nachfrage nun mit größerer Sicherheit vorhersagen. “Unsere Prognosen sind jetzt viel wissenschaftlicher. Dadurch haben wir nicht nur einen viel besseren Einblick in unseren Lagerbedarf, sondern können jetzt auch viel konstruktivere Gespräche mit dem gesamten Unternehmen führen, um sicherzustellen, dass wir in der Lage sind, die Anforderungen unserer Kunden zu erfüllen.”

Justin erklärt weiter, wie die Bestandsverwaltungslösung von Slimstock das Planungsteam in die Lage versetzt hat, mehr Verantwortung zu übernehmen, wenn es darum geht, die Kundenzufriedenheit sicherzustellen: “Unser Planungsteam hat jetzt einen vollständigen Überblick über die SKUs, für die es verantwortlich ist, und kann so eine viel aktivere Rolle dabei spielen, unseren Kunden den bestmöglichen Service zu bieten. Letztendlich hat uns dies geholfen, die Produktverfügbarkeit auf über 98 % zu erhöhen.”

Effizienzsteigerung im gesamten Planungsprozess

In der Vergangenheit stützte sich Roper Rhodes bei der Bestandsplanung auf Tabellenkalkulationen, was sich für Justin und sein Team als äußerst zeitaufwändige Aufgabe erwies. “Dank der “Management by Exceptions”-Basis von Slim4 können wir den Bestandsplanungsprozess für den Großteil unseres Sortiments automatisieren, wodurch wir mehr Zeit haben, um uns auf die wirklich wichtigen Dinge zu konzentrieren. Da uns alle benötigten Informationen zur Verfügung stehen, hat sich unser Lagerumschlag um 15 % erhöht”, erklärt Justin.

Ein echter Wissenspartner

Justin ist mit den bisherigen Ergebnissen zufrieden und kommt zu folgendem Schluss: “Während des gesamten Projekts hat Slimstock großen Wert auf die Erweiterung der Kenntnisse unserer Mitarbeiter gelegt. Da unser Team jetzt aktive Mitglieder der Slimstock-Akademie sind, werden sich unsere Fähigkeiten nur verbessern. Ich bin mir sicher, dass wir mit Slimstock als Wissenspartner für das Bestandsmanagement weitere Möglichkeiten zur Optimierung unseres Betriebs erschließen werden.”