Slimstock unterstützt Stiftungsprojekt in Afrika mit Fachwissen

Auf Einladung der Schweizer Kühne Stiftung, führten Experten von Slimstock ein Seminar zu Bestandsmanagement an der Strathmore Business University in Kenia durch. Das Training ist Teil eines umfangreichen Entwicklungsprogramms zur Förderung des Wissensstands im Bereich Supply Chain Management in Afrika.

Das Seminar richtete sich an kenianische Geschäftsleute, denen ein hohes Maß an Wissen über das Management und Optimierung von Beständen vermittelt wurde. Das Training wurde von den Bestandsmanagement-Experten Eelco Wever (Geschäftsführer Slimstock Deutschland) und Martijn Endendijk (Consultant Slimstock Niederlande) durchgeführt, die zuvor auch an einem Entwicklungsprojekt in Nigeria mitgewirkt hatten. "Dies war ein Projekt, an dem auch die Bill & Melinda Gates Foundation beteiligt war und das darauf abzielte, die Verteilung von Medikamenten in Ostafrika zu verbessern", sagt Wever. "Dieses Projekt trägt nun erste Früchte, wie ich von den Beteiligten höre. Seitdem hat sich die Verfügbarkeit von Medikamenten in dieser Region erheblich und dauerhaft verbessert. Das ist sehr zufriedenstellend."

Slimstock als Wissenspartner anerkannt

Diesmal war es ein dreitägiges Seminar zum Thema "Operations & Inventory Management". Dieses Seminar fand an der Strathmore Business University in Nairobi statt, einem der führenden Wissensinstitute in Kenia. Die Teilnehmer des Seminars gaben anschließend hohe Bewertungen für den Inhalt des Seminars und für das Niveau der Referenten ab. "Es ist vor allem ein Zeichen, dass wir mit Slimstock auf dem richtigen Weg sind. Es ist eine große Ehre, von der Kühne Stiftung gebeten zu werden, als Wissenspartner in diesem Programm zu fungieren. Es ist eine große Anerkennung für die enorme Menge an Supply-Chain-Wissen, die wir bei Slimstock in den letzten 26 Jahren aufgebaut haben", so Eelco Wever weiter.

SHARE: