Ekoplaza - Slimstock DE

Ekoplaza

Ekoplaza steht für Bio. Sie sind eine Bio-Supermarktkette und möchten einen gesunden, natürlichen Lebensstil unterstützen. Die Produkte von Ekoplaza können in Geschäften ohne synthetischen Duft, Farbe und Geschmack oder Konservierungsmittel gefunden werden. Nahrungsmittel wie sie sein sollen.

  • KUNDE Ekoplaza
  • JAHR 2011
  • ACHIEVEMENTSNeu organisierte dynamische Planung

"Die Bestandsverwaltung für ein Geschäft ist anders als für ein Lager. Slim4 kann beides." - Erik Jan van den Brink | Ekoplaza

Ergebnisse

  • Die Planung dauert nur zwei Stunden pro Tag
  • Erhöhung der Regalverfügbarkeit auf 98,7%
  • Bestand um 15% reduziert

Mit dem dynamischen Warennachschub verbessert Ekoplaza die Regalverfügbarkeit

Die Lagerverfügbarkeit stieg auf 98,7%, der Lagerbestand wurde um 15% reduziert und die Wertminderung ist geringer. Darüber hinaus liefen die Prozesse in der zentralen Einkaufsabteilung und dem Fertigungsbereich nach der Einführung des dynamischen Warennachschubs für die Filialen wesentlich reibungsloser. „Von allen 53 Supermärkten gibt es nicht einen Franchisenehmer, der zum alten System zurückkehren möchte", sagt Commercial Director Erik Jan van den Brink. Slimstocks Lösung zur Bestandsoptimierung, Slim4, hat die Grundlage für diese neuen Prozesse geschaffen.

Ekoplaza ist eine Supermarktkette, die auf biologische Produkte spezialisiert ist. Um festzustellen, wie viel Bestand sie nachbestellen sollten, musste das Einkaufsteam jeden Tag viele Stunden damit verbringen, alle Artikel zu überprüfen. Nach der erfolgreichen Implementierung von Slim4 zur Unterstützung der zentralen Planung als auch der Nachschubversorgung hat sich die Situation für Ekoplaza deutlich verbessert.

Die Planung von Nachschubaufträgen ist nun fast vollständig automatisiert und der Franchisenehmer muss lediglich eine abschließende Prüfung durchführen, um seine Zustimmung zuzusichern. „Die Filialen werden von Franchisenehmern betrieben, und die rechtzeitige Lieferung der richtigen Nachschubaufträge hat jeden Tag für eine Menge Stress gesorgt", erklärt Van den Brink.

Die Regalverfügbarkeit liegt jetzt bei 98,7 Prozent

Die Einführung des neuen Nachschubsystems brachte nicht nur mehr Klarheit, sondern verbesserte auch die Regalverfügbarkeit in den Geschäften dramatisch. Diese erhöhte sich auf 98,7%. In der Zwischenzeit wurden die Lagerbestände insgesamt um 15% reduziert. Ekoplaza profitiert jetzt auch von weniger Wertminderung. „Mit Slim4 können wir die Haltbarkeit von Produkten besser managen. Slim4 berechnet, wie viele Produkte ablaufen, bevor sie verkauft werden und hebt dies für die Benutzer hervor. Die Planer erhalten eine Benachrichtigung über solche Artikel und sind dann in der Lage, sachdienliche Informationen zu nachzuvollziehen und bessere Entscheidungen zu treffen."

Die Planung benötigt nur zwei Stunden am Tag

Ein guter Hinweis darauf, dass der Planungsprozess vereinfacht wurde, ist die Tatsache, dass Van den Brink in der Lage ist, alle Bestellungen für das zentrale Distributionszentrum selbst zu prüfen. Vor der Implementierung hatten gleich mehrere Planer einen Vollzeitjob,bei dem sie genau dies taten. „Slim4 gibt uns jeden Tag einen Bestellvorschlag und zeigt an, wo Ausnahmen vorkommen. Ich scrolle durch die Liste und mache alle erforderlichen Anpassungen, dann drücke ich einfach den Bestellknopf. Im Durchschnitt kann ich diese Arbeit in nur zwei Stunden erledigen. Das ist eine einzigartige Situation für ein Unternehmen, das 130 Millionen Euro umsetzt."

Franchisenehmer bleiben am Steuer

Die Ekoplaza-Supermärkte werden von Franchisenehmern betrieben. Obwohl sie nun Slim4 für die Verwaltung ihres Nachschubprozesses haben, bleiben sie für die Produktpalette und die Lagerbestände in ihren Geschäften verantwortlich. Van den Brink fährt fort: „Wir bieten einen Regalplan, machen Vorschläge und führen neue Produkte ein, aber der Franchisenehmer bleibt auf dem Fahrersitz - er kann immer eingreifen. So ein Eingriff kann auf den Wunsch zurückzuführen sein, ein Produkt einzuführen (oder auslaufen zu lassen), neue Produkte zum Sortiment hinzuzufügen oder zu bestimmen, wie oft eine Lieferung eines bestimmten Artikels erforderlich ist. „Das neue Slim4-Nachschubkonzept wurde in allen 53 Ekoplaza Supermärkten implementiert und alle sind glücklich damit. „Es gibt keinen einzigen Franchisenehmer, der gerne die alten Abläufe zurückhaben möchte, also denke ich, dass es gut geklappt hat", schließt van den Brink.

OBEN