×

Zuverlässige Reports und Simulationen mit Slim4

Für fundierte taktische und strategische Entscheidungen und zur ständigen Überwachung der Leistung benötigen Unternehmen verlässliche Reportingprozesse. Um jedoch sicherzustellen, dass jeder Entscheidungsträger Einblick in die erforderlichen Daten erhält und gleichzeitig konsistente Entscheidungen innerhalb der gesamten Organisation gewährleistet, ist es für Unternehmen wichtig, dass sie nur eine Informationsquelle haben.

Interaktives Dashboard: Kontrolle über Ihr Arbeitsvolumen

Um die Effizienz des Planungsteams zu maximieren, ist es wichtig, dass jedermann zu jederzeit Einblick in sein eigenes Arbeitspensum hat. Nur so kann man feststellen, wohin sich die Aktivitäten bewegen und auf welche Bereiche näher eingegangen werden muss. Mit der intelligenten Instrumententafel von Slim4 werden Lieferkettenteams auf dem Laufenden gehalten, so dass sie proaktiv handeln und umgehend Maßnahmen ergreifen können, falls und wann immer dies erforderlich ist:

  • Nach spezifisch ausgewählten Inhalten filtern, um ins Detail gehen zu können sowie einfache Durchschnittswerte näher beleuchten, um größer gefasste Schwerpunkte zu erhalten
  • Slim4 liefert Einsicht in alle wichtigen Leistungskennzahlen: Verfügbarkeit, Warenumschlag und Überbestand

Leistungskennzahlen (KPI): Auf dem Kurs bleiben und die Unternehmensziele erreichen

Um sicherzustellen, dass die täglichen Prozesse und Entscheidungen zu den gesamtbetrieblichen Zielen beisteuern, stellen Leistungskennzahlen für Lieferkettenteams ein Ziel dar, das angepeilt werden muss. Slim4 wurde als Unterstützung für Unternehmen entwickelt und produziert, damit sie ihre Lieferkettenziele aufgrund der Transparenz der Leistungskennzahlen umsetzen können:

  • Leistungskennzahlen basieren auf einer Reihe von Zielen, wie zum Beispiel: Verfügbarkeit, Warenumschlag und Überbestand
  • Aktuelles Datenreporting, damit Planer umgehende Maßnahmen ergreifen können

Leistungsüberwachung (APM): Umgehende Nachvollziehbarkeit der Bestandssituation

Lieferkettenteams arbeiten typischerweise in einem dynamischen Umfeld. Um sicherzustellen, dass das Management jederzeit Einblick in die Leistung des Teams hat, ermöglicht die leistungsstarke, web-basierte Reporting-Funktion von Slim4 jederzeit Zugriff auf alle wichtigen Leistungskennzahlen:

  • Anzeige der meisten Leistungskennzahlen zum aktuellen Stand
  • Analyse der Bestandslage, sowohl aufgrund von historischen Daten als auch von künftigen Prognosen
  • Jederzeit Online-Zugriff auf alle Daten

Was-wenn-Simulationen und Szenarioplanung: Sondieren von bevorstehenden Herausforderungen

Die Entscheidung, wie man die Kundenwünsche am besten erfüllt, erfordert reifliche Überlegungen. Da es eine Reihe von Einflussfaktoren sowohl interner als auch externer Natur gibt, die sich je nach Unternehmensumfeld verändern können, ist es wichtig, die Auswirkungen dieser Faktoren auf die künftige Bestandslage vollumfänglich zu verstehen:

  • Untersuchen, wie sich Veränderungen auf den Servicelevel, die Bestellmenge und die Nachschubzyklen auswirken
  • Analysieren, wie sich die Verfolgung von Lagerbestandszielen auswirkt

Bestandseinsicht und Analysen: erhalten Sie Einblick in Ihre Bestandssituation

  • Auf Grundlage von Prognosen, der aktuellen Bestandslage und einigen Unternehmensregeln errechnet Slim4 die Einkaufsprognose. Das heißt, dass wir im Voraus wissen, wie das Bestandslevel in 52 Wochen aussieht.
  • ABC-Analysen, EOQ-Analysen und MOQ-Analysen liefern umgehend Daten, wo Sie die Qualität Ihrer Lagerhaltung verbessern können.

Kundenanalysen: Erkennen Sie die Wünsche Ihrer Kunden

Um fundierte Bestandsentscheidungen treffen zu können, muss das Unternehmen genauestens über die Nachfrage Bescheid wissen. Da die Nachfrage nach einem Artikel jedoch alles beinhalten kann, von einer riesigen Anzahl an kleinen Kundeaufträgen bis hin zu einem Großauftrag eines einzelnen Kunden, können sich Planungsteams nicht auf Durchschnittswerte basierend auf der Gesamtnachfrage verlassen. Slim4 unterstützt Unternehmen bei der Optimierung ihrer Bestandsmanagementkonzepte durch mehr Einblick in den „tatsächlichen“ Bedarf auf Kundenebene:

  • Basierend auf historischen Transaktionsdaten können Unternehmen mithilfe von Slim4 zwischen den Kunden unterscheiden und ihren Bestand entsprechend optimieren
  • Erkennen, welche Kunden von höchster strategischer Wichtigkeit sind, und erfassen, welche Artikel für sie am wichtigsten sind
  • Verwenden von Kundenanalysen für fundiertere Bestandsentscheidungen und angemessenere Servicelevel-Definitionen

REFErenzen

OBEN