×

Prognose & Bedarfsplanung mit größerer Genauigkeit

Unternehmen sind auf verlässliche Prognosen und Bedarfsplanungen angewiesen, um fundierte Bestandsentscheidungen zu treffen. Da sich die Kundennachfrage jedoch ständig ändert, und Faktoren wie zum Beispiel neue Trends und Saisonalität großen Einfluss auf die Nachfrage haben können, ist die Entwicklung von soliden Prognosen für manche Unternehmen eine wahre Herausforderung.

Artikelklassifizierung

Aufgrund der Analyse von Bedarfsmustern auf allen Ebenen und Berücksichtigung einer Reihe von Bedarfskennzahlen können Unternehmen mit Slim4 Zielprofile erstellen, die gewährleisten, dass nur der am besten geeignete Algorithmus angewendet wird. Um bestmögliche Prognosen zu erzielen, wird die Bedarfsprofilierung von Slim4 von folgenden Faktoren getragen:

  • Bedarfsanalyse auf der Ebene von Artikelposition, Produktgruppe, Standort oder Kanal
  • Analyse von Gesamtverkaufsvolumen, Verkaufshäufigkeit, Verkaufsmenge und individuellen Transaktionen

Statistische Prognosen

Slim4 bietet mehr als 25 statistische Algorithmen zur Auswahl an und erkennt dadurch die Prognosemethode oder eine Kombination von Algorithmen, die am besten auf das vorhandene Bedarfsprofil passt, und wendet diese an. Zur Gewährleistung der besten Ergebnisse stellt Slim4 sicher, dass:

  • stets die neuesten Trends berücksichtigt werden
  • Bedarfsprofile dynamisch bleiben, um stets die beste Statistik zu erzielen
  • der Bereich der am besten geeigneten Prognosemethode automatisch verwendet wird (es ist also kein Doktortitel in Mathematik erforderlich!)

Saisonalität & Trends

Da über 50 % aller Artikel ein gewisses saisonales Bedarfsmuster haben, ist es wichtig, dass diese Trends kontinuierlich nachverfolgt und Prognosen entsprechend angepasst werden. Um vor, während und nach einem saisonalen Anstieg einen optimalen Warenbestand zu gewährleisten, unterstützt die leistungsstarke Prognosefunktion von Slim4 sogar Artikel mit langen Lieferzeiten. Slim4 ermöglicht:

  • die Option, saisonale Prognosen automatisch oder manuell anzupassen
  • das Kopieren von saisonalen Bedarfsmustern von Vorgängerprodukten oder Produkthierarchien
  • die Berücksichtigung aller saisonalen Bedarfsschwankungen (nicht nur Sommer-/Winterverschiebungen)

Management von Werbeaktionen

Da Werbeaktionen bis zu 40 % des Gesamtumsatzes ausmachen, muss ein rigoroses Management von Werbeartikeln verfolgt werden. Während durch das Bestellen von zu viel Ware wertvolles Betriebskapital gebunden und ein hohes Maß an Veralterung am Ende der Werbeaktion verursacht wird, führt das Bestellen von zu wenig Ware zu entgangenen Verkaufsmöglichkeiten und enttäuschten Kunden. Slim4 maximiert das Verkaufspotential und minimiert gleichzeitig das Risiko durch:

  • kontinuierliches Überwachen der Werbeartikel, um Überbestand und Warenknappheit zu erkennen
  • automatisches Aufstocken des Bestands aufgrund der Werbeprognosen
  • einfaches Ermöglichen der Skalierung von zugrunde liegenden Standorten (Shops / regionale Lager oder Kundengruppen), um die Zuteilung von Werbeware zu optimieren
  • Isolieren des Werbebedarfs, um eine Verfälschung der Bedarfshistorie zu vermeiden

Eventmanagement

Spezielle Events wie zum Beispiel Weihnachten und Ostern sind für Unternehmen eine enorme Profitquelle. Das Zeitfenster für Verkäufe ist allerdings sehr schmal. Hier unterstützt Slim4 die Planungsteams bei ihrer Vorbereitung auf Lieferkettenevents durch:

  • Hervorheben spezifischer Tage oder Daten, um Bedarfssteigerungen vor und nach einem Event zu berechnen
  • Einbeziehen von Betriebsurlaub
  • automatisches Berücksichtigen von neuen Trends aufgrund der Produkthierarchie

Einführung neuer Produkte und Auslaufware

Die Erstellung von Prognosen für neue Artikel kann extrem schwierig sein. Genauso verhält es sich am Ende des Produktlebenszyklus. Hier kämpfen Unternehmen häufig mit genauen Bedarfsprognosen, die für fundierte Entscheidungen erforderlich sind. Um genaue Prognosen während des gesamten Produktlebenszyklus zu gewährleisten, deckt Slim4 folgende Punkte ab:

  • Erstellen von Prognosen aufgrund der Beziehung Vorgänger-/Nachfolgeprodukt
  • Entwickeln von saisonalen Profilen aufgrund von Produkthierarchien
  • zusätzliches Reagieren während der Einführungsphase des Produktlebenszyklus

Management by Exception

Wenn man berücksichtigt, dass für eine solide Prognose eine Reihe von dynamischen Faktoren beachtet werden muss, müssen Unternehmen in der Lage sein, Prognosen in Abstimmung mit dem sich stets verändernden Markt beständig zu aktualisieren. Mit den Prinzipien des ‚Management by Exception‘ unterstützt Slim4 Planungsteams bei ihrer effizienten und fokussierten Arbeit, so dass sie proaktiv mögliche Probleme bewältigen können.

  • Aufgrund der automatisierten Prognosen für bis zu 90 % aller Artikel können Planer ihr Wissen und ihre Erfahrung auf die wirklich wichtigen Dinge konzentrieren
  • Automatisierte Benachrichtigungen, um User über Artikel zu informieren, die besondere Beachtung erfordern
  • 20 verschiedene Benachrichtigungen, die mithilfe unserer Berater definiert werden können, wann und wie man am besten darauf reagiert

Optimierte Prognosen im gesamten Netzwerk

Mit zunehmender Komplexität der Lieferketten kann es leicht zu einer verschwommenen Übersicht über den zu erwartenden Bedarf kommen. Bei der Verwaltung von Mehrfachkanal-Umgebungen mit vielen Ebenen, Kanälen und Standorten besteht das Ziel stets darin, den bestmöglichen Servicelevel zu erreichen und gleichzeitig die Gesamtkosten für die Lieferkette zu minimieren.

  • Slim4 überprüft, welche Artikel aufgrund des bestehenden Servicelevels auf Lager genommen werden müssen, wo diese Artikel am besten auf Lager genommen werden und in welchen Mengen sie auf Lager genommen werden
  • Slim4 unterstützt eine Vielzahl von hochrangigen Prognosemethoden, die je nach spezifischer Unternehmensanforderung angewendet werden

Stückliste mit Slim4

Bei der Konfektionierung und Montage ist es wichtig, dass Unternehmen Einblick in den Bedarf aller erforderlichen Komponenten haben, egal ob abhängig oder unabhängig. Slim4 besitzt eine Funktion zum Erstellen von umfangreichen Materiallisten und gewährleistet damit, dass:

  • Rohstoffe und halbfertige Komponenten zum optimalen Zeitpunkt in der richtigen Menge bestellt werden
  • die Materialliste die längste Lieferzeit berücksichtigt, um das Risiko von Engpässen zu minimieren

Produktionsplanung

Im Produktionsumfeld sind Unternehmen bei der Bedarfsprognose für das fertige Produkt sowie für jede einzelne Komponente mit einem hohen Maß an Komplexität konfrontiert. Slim4 unterstützt die Konfektionierung, Montage und Produktion dadurch, dass das Programm Unternehmen bei der Erstellung eines verlässlichen Produktionsplans hilft:

  • Slim4 unterstützt eine Vielzahl von hochrangigen Prognosemethoden, die je nach spezifischer Unternehmensanforderung angewendet werden
  • Optimale Losgrößen aufgrund von ökonomischen Bestellmengen unter Einbeziehung der Maschinenumbaukosten

Aggregation oder Disaggregation von Bedarf

Zur Nachverfolgung von statistischen Mustern und um Einblick in neue Trends, Saisonalität und Prognoseänderungen zu erhalten, bietet Slim4 die Fähigkeit, Daten sowohl von unten nach oben als auch von oben nach unten zu analysieren und alle Daten auf dem niedrigsten Level nachzuverfolgen.

  • Wertvoller Einblick in den Bedarf
  • Nachverfolgung von statistischen Mustern (Trends, Saisonalität, Prognoseänderungen) auf einer Vielzahl von hierarchischen Ebenen

Planung der Größenkurve

In bestimmten Umgebungen wie zum Beispiel in der Modebranche, in der die Produkte in verschiedenen Größe-Farbe-Stil-Kombinationen erhältlich sind, ist die Planung der Größenkurve extrem wichtig. Da jedoch jede Filiale ihr eigenes spezielles Bedarfsprofil hat, ist die Planung der Größenkurve äußerst komplex. Zur Maximierung der Handelsspannen, wenn ein Artikel Saison hat, und zur Minimierung von Preisminderungen am Ende der Saison, ermöglichen die Fähigkeiten von Slim4

  • die Planung der Größenkurve auf der niedrigsten Ebene: auf der Basis der Größen-Farbe-Stil-Kombination für jede Filiale
  • Slim4 registriert für jede Transaktion den Verkaufspreis im Vergleich zum Einzelhandelspreis und vermerkt, ob die Größenkurve vollständig war, um künftige Prognosen zu optimieren
OBEN